Die Paten übernehmen bei der Taufe ein Amt der Kirche. Sie versprechen im Taufgottesdienst, zu helfen, dass das Kind im christlichen Glauben aufwächst. Sie versprechen, für das Kind zu beten und ihm in schwierigen Lebensmomenten beizustehen. Paten müssen Kirchenmitglied sein. Mindestens ein/e Pate/Patin muss evangelisch sein.

Zur Taufe bekommt das Kind einen Taufspruch aus der Bibel. Eltern können sich diesen Taufspruch selbst auswählen. Hilfe bei der Auswahl bieten inzwischen auch einige Internetseiten. (z.B.: https://www.evangelisch.de/taufsprueche der Evangelischen Kirche Deutschlands)

Außerdem erhält das Kind eine Taufkerze. Wenn Eltern, Paten oder Geschwister die Kerze selbst gestalten möchten, kann das gerne mit der Pastorin oder dem Pastor abgesprochen werden.

Die Taufgottesdienste in der Elisabethkirche sind in der Regel an festgelegten Sonntagen um 11.30 Uhr. Sie können ihr Kind im Kirchenbüro (73 31 61) oder bei den Pfarrämtern (siehe Kontakt) anmelden. Jugendliche können im Rahmen des Konfirmandenunterrichts auf die Taufe vorbereitet und getauft werden. Erwachsene, die mit dem Gedanken spielen, sich taufen zu lassen, können sich gerne an eines unserer Pfarrämter wenden.

 

Haben Sie weitere Fragen?
Antworten auf häufige Fragen zum Thema Taufe finden Sie auf der Internetseite der EKD Evangelische Kirche Deutschland....   oder sprechen Sie uns einfach an - wir helfen Ihnen gern.